UA-16232396-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ressourcenschonendes Bauen 

Als positive Entwicklung der letzten Jahre ist hervorzuheben, dass ein Bewusstsein für ökologisch verträgliches Bauen, Energiebewusstsein und Nachhaltigkeit in der Gesellschaft, der Politik und dem Baugewerbe gewachsen ist. Ökologie ist also kein 'Randgruppenthema' mehr, sondern in der viel zitierten 'Mitte der Gesellschaft angekommen'.

Der aktuelle CO² - Ausstoß wird maßgeblich von Gebäuden beeinflusst - also von deren Errichtung und noch viel mehr von deren Nutzung und Betirieb. 
Die heute neu errichteten Bauten werden über Jahrzehnte, über mehrere Generationen und noch im nächsten Jahrhundert genutzt - die ökologischen Folgen des Bauens sind also weitreichend und rechtfertigen intensives Nachdenken sowie vorausschauende Planung vor Begin einer neuen Baumaßnahme.

Zahlreiche Schlagworte bewegen daher aktuell alle Bauherrn, Bauwilligen und übrigen 'am Bau beteiligten', die sich mit der energetischen Seite des Bauens befassen.

Eine kurze Sammlung der Fakten kann hierbei im ersten Schritt helfen, Missverständnisse und Schwellenängste zu überwinden und vor Planungsbeginn das offene Gespräch mit uns oder anderen Fachleuten des Vertrauens zu suchen. Oder auch - anders beleuchtet: wir sehen es mehr als empfehlenswert, wenn angesichts der komplexen Vielschichtigkeit der Themen der Bauherr vor Planungsbeginn ein schlüssiges energetisches Gesamtkonzept mit den Planern entwickelt wird.

 

Energie-Effizienz 

Hierbei wird zunächst betrachtet, wie viel Energie das Gebäude im Betrieb verbraucht. Der kritischere Blick sollte zudem das entsprechende Gesamtbild aus Erstellung, Betrieb und Abbruch (Lebenszyklusbetrachtung) beleuchten. 

Bei Wohngebäuden steht beispielsweise die Betrachtung des Wärmeschutzes und damit - vereinfacht gesagt - die möglichst effiziente Heizung des Gebäudes im Vordergrund. Für Verwaltungsgebäude ist zudem oft der sommerliche Wärmeschutz relevanter für die Energieeffizienz - aber auch und gerade die 'übrigen' Verbräuche - also Stromverbrauch für Betrieb, Beleuchtung usw. - spielen bei der Energieeffizienz und damit bei der Planung eines Gebäudes eine maßgebliche Rolle.

Eine gesetzliche Grundlage für alle Überlegungen stellt die Energie-Einspar-Verordnung 'EnEV' dar, die im Zusammenwirken mit dem 'Erneuerbare Energien Gesetz ('EnEG') wirkt. Diese Werke definieren gesetzlich den energetischen Mindeststandard, den ein Neubau heute erfüllen muss. In Bezug hierauf werden weitergehende Anforderungen definiert, beispielsweise die von der KfW als 'KfW 55', 'KfW 70' oder 'KfW 85' bezeichneten Standards (früher: 'KfW 40' / 'KfW 60'). 

Für die Planung gehen aus diesen Grundlagen Erkenntnisse und Vorgaben für sämtliche Bereiche des Gebäudes hervor, also z.B.: 

  • die Ausrichtung der Gebäudeteile in Bezug zu den Himmelsrichtungen, der Sonneneinstrahlung usw.
  • die 'Gebäudehülle' - also die Fassade, das Dach usw. 
  • die Technische Ausrüstung des Gebäudes - also Heizung, Lüftung, Kälte/Klima und Elektroinstallation 
  • Tageslichtnutzung 
  • Sonnenschutz
  • die verwendeten Baumaterialien (Primärenergiegehalt)

Auf Grundlage der jeweiligen Besonderheiten von Grundstück, Nutzer und Bauaufgabe sowie Kosten- und Terminvorgaben wird dann ein energetisch ganzheitliches Konzept entwickelt, dass einen möglichst effizienten Bau erwirkt.

 

Förderung

Baumaßnahmen bei bestehenden Gebäuden - aber auch der Bau neuer Gebäude - werden häufig gefördert, wenn die gesetzlichen (EnEV / EEG) Forderungen 'über-erfüllt' werden, wenn also der Heiz- und Primärenergieverbrauch geringer sind, als es zulässig wäre. Je nach Art, Lage und Standard des Gebäudes - sowie abhängig vom Investitionsvolumen, können beispielsweise über die KfW Zuschüsse und günstige Kreditbedingungen beantragt werden. Diese Fördermaßnahmen stelle eine nicht unwesentliche Größe bei der Finanzierung von Baumaßnahmen dar. Gerne beraten wir zu Fördermöglichkeiten und begleiten die Baumaßnahme als 'KfW - Experten' mit entsprechender Zertifizierung.  

 

in_design architektur in Frankfurt am Main, DE auf Houzz